Willkommen!

 

Schlank Denken-Leichter Leben

 

Wenn Sie wirklich Schlank werden und gezielt Abnehmen wollen, oder den Wunsch verspüren endlich das Wunschgewicht zu erreichen dann sind Sie hier richtig.
Das geht auch ohne Sport und ohne komplizierte Diäten.

Dauerhaft Schlank-Sein ist eine Frage des Denkens und zu 95 % davon abhängig, wie die Denk-Programme ablaufen. Daraus folgt, dass das, was wir essen lediglich zu 5 % in den Erfolg einer Diät eingeht! Wer bei der Nahrung ansetzt, muss also letztlich scheitern. Denn es ist nicht die Willenskraft, die die Veränderung bewirkt, sondern die Integration von unbewussten und bewussten Persönlichkeitsanteilen.
Schlank-Denken zeigt jetzt einen Weg auf, die eigenen unbewussten Anteile wertschätzen zu lernen und diese fest in das tägliche Leben einzubeziehen, das gesunde Wunschgewicht zu erreichen und dauerhaft zu behalten. Dieses Konzept eignet sich insbesondere zur Lösung von komplexen Problemstellungen, wie z. B. zur Prävention von Übergewicht und der langfristigen Änderung der Lebensweise.

 

 

Lernen Sie mit uns Gedanken, die dauerhaft schlank machen.
Wir freuen uns auf Sie! Freuen Sie sich auf ein „leichteres“ Leben
!

 

 

Warum schnelles Abnehmen völliger Blödsinn ist und Diäten nicht wirklich einen Nutzen haben

 Das kennen wir alle zu genüge. Mal schnell eine Diät, denn in einer Woche steht ein wichtiger Termin an.
‚Da will man ja gut aussehen‘.
Leider wiegen wir dann in der Regel zwei Wochen später mehr als vorher. Das ist gelebte Erfahrung und das ist echt frustrierend. 
"Leute, die wieder zunehmen, sollten nicht zu hart mit sich sein", sagt Joseph Proietto von der Universität Melbourne in Australien, einer der Autoren der im "New England Journal of Medicine" (Oktober 2011) veröffentlichten Studie.
Diese Studie untersucht mit wissenschaftlichen Methoden, warum sich unser Gewicht nach einer Diät gerne wieder nach oben hin reguliert. 
Proietto und seine Kollegen beobachteten 50 übergewichtige oder fettleibige Teilnehmer eines zehnwöchigen Diätprogramms in Australien. Im Fokus ihrer Aufmerksamkeit hatten sie dabei diejenigen, die mindestens zehn Prozent ihres ursprünglichen Gewichts verloren und lange genug durchhielten für eine spätere Analyse des Gewichtes. 
Durchschnittlich schafften es die Teilnehmer, 13,5 Kilogramm in den zehn Wochen los zu werden. Die Gewichtsreduktion erfolgte damit schneller, als es die üblichen Empfehlungen von höchstens einem Kilo pro Woche vorsehen. Die Probanden nahmen acht Wochen lang 500 bis 550 Kilokalorien zu sich und wurden dann zwei Wochen lang wieder an normales Essen herangeführt. Trotz Anleitung und Tipps, wie sie ihr Gewicht nun stabilisieren könnten, nahmen die Teilnehmer während des kommenden Jahres durchschnittlich wieder 5,4 Kilogramm zu. Und sie erklärten, sie seien nach dem Essen oft noch hungrig. Hungriger als sie es vor ihrer Diät gewesen waren. Wirklich überrascht habe ihn das nicht, erklärte George Bray vom Pennington-Forschungszentrum in Baton Rouge, Louisiana. Der Forscher, der diese Studie aufmerksam studiert hat, fast seine Meinung in einem Satz zusammen: "Es ist besser, erst kein Gewicht anzusetzen, als zu versuchen, es wieder zu verlieren". 
Warum aber rebelliert der Körper gegen den Gewichtsverlust? Auf diese Frage hat Rudolph Leibel von der Columbia-Universität in New York mit Verweis auf die Evolution eine mögliche Antwort. Es sei wohl ein Überbleibsel aus der Zeit, als ‚Dünnerwerden‘ das Überleben und die Fortpflanzung gefährden konnte, sagt Leibel. "Es ist überhaupt nicht überraschend, dass unser Körper mindestens ein Jahr lang dagegen ankämpft." Menschen, die besonders stark abnähmen, entwickelten nicht nur einen größeren Appetit, sondern verbrauchten auch weniger Kalorien als normal, erklärt Leibel. Damit werde dem neuerlichen Ansetzen von Gewicht Tor und Tür geöffnet. Eine neue Gewichtszunahme zu vermeiden, sei wohl ein ganz anderes Thema als das Abnehmen selbst, meint der Experte. Und deshalb, so seine Forderung, müssten die Forscher dem auch mehr Aufmerksamkeit schenken. 
Unser Fazit: rechtzeitig mit ‚Schlank denken – leichter leben‘ beginnen, dann wird das Gewichtsmanagement auch auf lange Sicht nachhaltig funktionieren.
 

REZEPTE

Schlank denken - leichter leben

Salat! SALAT!

Dressing Grundrezepte
alle Salate können damit variiert werden

 

Joghurt-Dressing-Einfach

250 g Joghurt, 0,1 % Fett

2 EL Balsamico bianco 5%

1 EL Sonnenblumenöl

1 EL Salz

Pfeffer weiß gemahlen, Paprika mild gemahlen

 

Zubereitung

Essig und Öl, Salz, Pfeffer und Paprika in den Joghurt geben und vorsichtig verrühren, abschmecken und über den Salat geben.

___________________________________________________________________________________

Joghurt-Dressing mit Kräutern

300 g Joghurt 0,1% Fett

3 EL Zitronensaft

2 TL Salz

2 TL Zucker

Pfeffer

2 Zehe/n Knoblauch

3 EL frische Gartenkräuter fein gehackt

1-2 EL Sonnenblumenöl

 

Zubereitung

Joghurt, Zitronensaft, Salz, Pfeffer (Menge je nach Geschmack), gepressten Knoblauch in einen Schüttelbecher geben und zum Schluss die Kräuter zugeben und kräftig schütteln. Abschmecken und Konsistenz des Dressings kontrollieren. Wem es zu dickflüssig ist, der kann ein bisschen Milch zu geben und evtl. noch etwas Zucker wegen dem Zitronensaft.

____________________________________________________________

Zitronendressing

Saft von zwei bis drei Zitronen

3 EL Sonnenblumenöl

2 EL Wasser

2 EL Balsamico bianco 5%

1 TL Salz

1 TL Pfeffer

Zucker nach Geschmack

 

Zubereitung

Zitronensaft, Öl und Wasser verrühren. Zucker in das Dressing geben und gut verrühren.

Mit Pfeffer und Salz würzen.

 

Hier Salat-Dressing ganz ohne Essig

Orangen- Zitronendressing

4 EL Sonnenblumenöl
Saft 1 Orange
Saft 1 Zitrone
Fein gehackte Petersilie
Zucker nach Geschmack
1 TL Salz

1 TL Pfeffer

 

Zubereitung

Orangen- und Zitronensaft und Öl verrühren. Zucker in das Dressing geben und gut verrühren.

Mit Pfeffer und Salz würzen.

 

___________________________________________________________________________________

 

Kräuterdressing

6 EL Sonnenblumenöl
Saft ½ Orange
Saft ½ Zitrone
Fein gehackte Petersilie
Fein gehackten Schnittlauch 2 TL
Fein gehacktes Oregano 1 TL

Fein gehackte Kresse 1 EL
Fein gehackte Kerbel 1 EL
Fein gehackte Zitronenmelisse ½ EL

½ TL Salz

½ TL Pfeffer

 

Zubereitung

Orangen- und Zitronensaft und Öl verrühren. Die fein gehackten Kräuter in das Dressing geben und gut verrühren. Mit Pfeffer und Salz würzen.

 

___________________________________________________________________________________

Senf- Dressing

5 EL Sonnenblumenöl
2 EL Dijon-Senf
Saft 1 Orange
Saft ½ Zitrone
Fein gehackte Petersilie 1 EL
½ TL Salz

½ TL Pfeffer
1 TL Zucker

 

Zubereitung

Orangen- und Zitronensaft und Senf verrühren. Unter ständigem Rühren das Öl tropfenweise zumischen. Die fein gehackte Petersilie in das Dressing geben und gut verrühren. Mit Pfeffer und Salz würzen. Nach Geschmack mit Zucker oder Süßstoff abschmecken.

 

Joghurt-Dill-Dressing

150ml Joghurt 0,1%

2 EL Sonnenblumenöl
1 TL süßer grober Senf
Saft einer Orange
3 TL frischer Dill fein gehackt
½ TL Salz

1 ½ TL Pfeffer

 

Zubereitung

Orangensaft, Joghurt und Senf verrühren. Unter ständigem Rühren das Öl tropfenweise zumischen. Den fein gehackten Dill in das Dressing geben und gut verrühren. Mit Pfeffer und Salz würzen.

 

Salat-Rezepte für 10 Sommer-Tage

Tag 1

Reissalat mit Mango

ca. 2 Portionen

1 Mango

1 Lauchzwiebel

50g gekochter Schinken (mager)

1 Tomate

125g Reis

Salz, Pfeffer (schwarz, gemahlen), Curry (mild-Goldmischung)

 

Zubereitung

Reis kochen und abkühlen lassen. Tomate entkernen und in kleine Würfel schneiden. Lauchzwiebel in kleine Ringe schneiden, Schinken würfeln. Mango halbieren und eine Hälfte würfeln. Alles gut untermischen und mit Salz, Pfeffer und Curry würzen. Dazu passt das Joghurt-Dressing-Einfach, das Ihr mit Curry abschmeckt.

 

Und hier noch ein toller Salat für das Abendessen:

Kabeljausalat

ca. 2 Portionen

250g Kabeljaufilet

5 Radieschen

1 kleiner Endiviensalat

1 kleinen Lollo-Rosso Salat

100g Tiefkühlerbsen

 

Zubereitung

Kabeljau in Brühe dünsten und abkühlen lassen. TK-Erbsen nach Anweisung garen und abkühlen lassen. Salat und Radieschen gründlich waschen. Salate halbieren, jeweils eine Hälfte für den nächsten Tag zurücklegen. Salat in kleine Stücke rupfen und trocknen lassen. Radieschen fein hobeln. Alles gut mischen. Dazu passt das Zitronendressing oder ein Dressing aus: 2 EL Fischbrühe, 1 EL Öl, 1 TL Balsamico bianco 5%, Salz und ½ EL Cayennepfeffer.

 

Tag 2

Everlasting Salad-Dream

½ Endiviensalat

½ Lollo Rosso Salat

1 kleine Gurke

1 Lauchzwiebel

2 Rote Beete-Kugeln (Glas oder frisch, dann nur 1x)

75g Räuchertofu

Petersilie und Schnittlauch nach Geschmack

Zubereitung

Endiviensalat in kleine Stücke hacken und in warmem Wasser baden. Lollo Rosso in kleine Stücke zupfen. Die Gurke schälen, entkernen und in Würfel schneiden. Die Lauchzwiebel in kleine Ringe schneiden. Die Rote Beete-Kugel in kleine Würfel schneiden. Räuchertofu gut trocknen und in kleine Würfel schneiden. Alle Zutaten gut vermischen. Dazu passt das Joghurt-Dressing mit Kräutern. Vor dem Servieren mit Petersilie und Schnittlauch garnieren.

 

Magique chou rouge

Rotkohl ca. 800g

1 Zwiebel

1 Apfel

Salz

 

Zubereitung

Rotkohl säubern und den Strunk vollständig entfernen. Den Rotkohl in kleine Stücke hacken. Eine Lage Rotkohl in eine geeignete Schüssel geben und eine Prise Salz drüberstreuen. Lage für Lage Rotkohl aufeinanderschichten und dabei jede Lage leicht salzen. Für ca. 30 Minuten ruhen lassen, derweil die Zwiebel klein schneiden und den Apfel schälen, entkernen und in kleine Würfel teilen, mit etwas Zitronensaft beträufeln. Der Rotkohl sollte inzwischen etwas Feuchtigkeit abgesondert haben, wenn ja: Rotkohl mit den Händen gründlich durchwalken und nach und nach die Zwiebel- und Apfelwürfel dazugeben, alles gut vermengen. Reichlich Zitronendressing dazugeben, erneut vermengen. Schüssel abdecken und über Nacht in den Kühlschrank stellen. 2 Stunden vor dem Servieren gut durchrühren.

 

 

3 Tag

 

Mjam-Jam Matjes

4 Stück Matjesfilet

1 Apfel (sauer)

1 Zwiebel

Dressing:

2 TL Öl

2 TL Aceto Balsamico Tradizionale

25ml Gemüsebrühe

Bei Bedarf: abgekochtes Wasser-kalt

 

Zubereitung

Matjes in ca. 2cm kleine Stücke schneiden. Apfel schälen, entkernen und in ca. 2cm kleine Stücke schneiden. Zwiebel in sehr kleine Würfel schneiden. Alles vorsichtig vermengen.

Für das Dressing alle Zutaten mit einem Küchenmixer bei sehr hoher Umdrehung mixen. Mit dem abgekochten Wasser die Konsistenz BEI BEDARF auf zäh-flüssig einstellen und mit einem Spritzer Tabasco abschmecken. Das Dressing sanft unter den Salat heben.

 

 

Ruby red lentils

80g Rote Linsen

200g Hähnchenbrustfilet

1 Paprika grün

1 kleinen Kopfsalat

Salz

Kreuzkümmel

Rosinen

Petersilie

 

Zubereitung

Linsen nach Angabe bissfest garen (ca. 5 min reichen…). Hähnchenbrustfilet waschen und säubern, in ca. 2cm große Stücke schneiden und von allen Seiten KURZ und SCHARF anbraten, dann salzen und pfeffern. Paprika säubern, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Nachdem alle Zutaten abgekühlt sind, Linsen, Hähnchen und Paprika vermengen – eine Handvoll Rosinen und eine Handvoll kleingeschnittene Petersilie darunterheben. Das alles mit Kreuzkümmel nach eigenem Geschmack würzen. Dazu passt das Joghurt-Dressing ‚Einfach‘. Tipp: besonders gut im Sommer schmeckt dieses Dressing mit frischer Minze.
SERVIEREN: Die großen Blätter vom Kopfsalat trennen, waschen und den Innenrand der Salatschüssel damit auslegen, dann erst den Salat einfüllen.

 

Tag 4

 

Apple and Meat ‘Gung-Ho’

200g Rinderhack

1 Porreestange

2 große Äpfel

1 kleine Zwiebel

Schnittlauch

Pfeffer, schwarz grob gemahlen

Pfeffer weiß

Salz

Zimt

Magerquark 0,1%

 

Zubereitung

Hack mit 2 EL Quark, einer klein gehackten Zwiebel, Salz und Pfeffer (weiß) zu feinem Brät verkneten. Porree gut waschen (!), in feine Ringe schneiden. Äpfel schälen, entkernen und in Spalten schneiden. Apfelspalten von beiden Seiten mit einem Hauch Zimt bepudern. Hackbrät in kleinste Bällchen formen und in Öl rundum kross anbraten. Aus der Pfanne nehmen und bereitstellen. Porree in der Pfanne (mit dem Restöl vom Hack) dünsten, dabei die Temperatur so einstellen, dass der Porree glasig wird, dann die Apfelspalten dazugeben. Temperatur kurz erhöhen und anbraten, Hackbällchen dazugeben, Pfeffer, schwarz grob gemahlen darüber geben und alles mischen. FERTIG!

Dressing: 2 TL ÖL, 1 EL Senf, 1 TL Apfelessig, Salz, Pfeffer und Schnittlauch, fein gehackt. Alles gut mischen und vor dem Servieren über den Salat träufeln.

 

Superschnell-aus der Dose gezaubert

Haricot verts et rouge-Délice

1 Dose Schnittbohnen

1 Dose Rote Bohnen

1 Dose Tomaten in Stücken

1 Zwiebel

Dressing:

3 TL Öl

3 TL Aceto Balsamico Tradizionale

2 Piri-Piri

125ml Gemüsebrühe KALT

 

Zubereitung

Gemüsebrühe zubereiten und abkühlen lassen. Bohnen entdosen, gründlich waschen und abtropfen lassen. Tomaten endosen und die Stückchen gründlich abtropfen lassen. Zwiebel in kleine Stückchen schneiden. Wenn die Bohnen und Tomaten trocken sind, diese mit den Zwiebeln vermengen.

Für das Dressing Öl und Aceto in einem Küchenmixer bei sehr hoher Umdrehung mixen. Die Piris entkernen und mixen. Mit der Gemüsebrühe die Konsistenz auf zäh einstellen (Löffeltest: Tropft nur unwillig ab). Das Dressing sanft unter den Salat heben.

 

Tag 5

 

4 Portionen (ungefähr eine Stunde Zubereitung und 40min. kühlen)

The Real McCoy (Selleriesalat)

600g Sellerieknollen
100g Stangensellerie

3 Äpfel
100g Sultaninen

2 Mandarinen

3 EL Petersilie
3 EL Zitronensaft

2 EL Zucker
2 Liter Wasser

Salz

 

Zubereitung

Wasser in einem Topf mit etwas Salz zum Kochen bringen, Sellerieknollen und Stangensellerie waschen, schälen und in ein Zentimeter große Scheiben schneiden und ca. 5- 6 Minuten gar kochen. Abkühlen lassen und in mundgerechte Stücke schneiden. Äpfel schälen, in kleine Stücke schneiden und mit Zitronensaft beträufeln. Alles in eine Salatschüssel geben und vermischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken

Dressing:

100ml Joghurt 0,1%
2 EL Sonnenblumenöl
50g Wallnusssplitter
1 TL Majoran
2 TL Zucker
1 EL Salz
Saft einer Orange
Saft einer Zitrone
1 TL frischer Ingwer
1 Prise Chilipulver

 

Joghurt, Öl, Gewürze und Kräuter in eine Schüssel geben, Zitronen- und Orangensaft sowie Zucker und Salz und feingehackten Ingwer zufügen. Mit Chilipulver abschmecken. Alles gut verrühren. In einer Pfanne die Nusssplitter kurz anrösten. Sauce über Salat gebe, Nusssplitter und Petersilie darüber streuen, 40 Minuten ziehen lassen.

 

Avocadosalat

3 reife Avocados (BIO!)
2 Mandarinen
1 Banane
8 halbe Walnusskerne
1 EL Öl
1 EL Zucker
Saft einer 1/2 Zitrone

 

Zubereitung

Die Avocados halbieren, den Kern und vorsichtig die Schale entfernen. Die geschälten und geschnittenen Avocados sofort mit etwas Zitronensaft beträufeln. Banane und Mandarinen schälen. Die Banane in 1 cm dicke Scheiben schneiden, die Mandarinenscheibchen mit einem scharfen Messer längs durch die Mitte filetieren. In einer Pfanne Öl erhitzen und die Walnusskerne kurz anrösten und noch in der Pfanne mit Zucker bestreuen, kurz karamellisieren lassen. Die Avocados längs in Viertel schneiden und dazu das geschnittene Obst geben.

Dressing:

3 EL Creme fraiche
2 EL Sonnenblumenöl
1/2 ausgepresste Zitrone
1/2 ausgepresste Orange
1 EL Zucker
1 EL frische Petersilie
1 EL frischer Basilikum
2 TL Oregano gerebelt
1/4 TL schwarzer Pfeffer
1 TL Kreuzkümmel
Salz

 

Die Kräuter waschen und klein hacken. Öl, Creme fraiche, ausgepresste Orange und Zitrone in eine Schüssel geben und gut durchmischen. Gewürze, Kräuter und den Zucker dazugeben und alles mit einem Schneebesen gut durchrühren, bis das Dressing eine zarte cremige Konsistenz hat. Avocado und Obst auf einem Salatteller anrichten, den Dip darüber gießen. Mit Walnussstückchen und Petersilie garnieren.

 

Tag 6

 

4 Portionen (ungefähr eine Stunde Zubereitung und 1 Stunde kühlen)

Insalata Tortelloni con Chef

1 gelbe Paprika

500g Rinderhack

1 Dose Tomaten in Stücken

Ungarischer Kirschpaprika

1 Bio-Salatgurke

3 frische Frühlingszwiebeln

500g Tortelloni (große Tortellini) mit Gemüsefüllung

Salz

Pfeffer, weiß gemahlen

Petersilie

Dressing:

4 EL Balsamico bianco 5%

2 EL Sonnenblumenöl

2 Tropfen Willi’s Chilli Hot Pepper Sauce

125ml kalte Gemüsebrühe

1 EL Tomatenmark

1 Prise Zucker

Oregano gerebelt

 

Zubereitung

Zuerst Tortelloni nach Anleitung bissfest kochen, mit kaltem Wasser abspülen und abtropfen lassen. Gemüsebrühe zubereiten und abkühlen lassen. Tomaten entdosen und in einem Sieb abtropfen lassen, die Flüssigkeit gut aufbewahren. Paprika säubern, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Die Gurke grob schälen, der Länge nach halbieren und entkernen, die Hälften in fingerdicke Scheiben schneiden. Petersilie fein hacken. Zwei Kirschpaprika entkernen und in feinste Stückchen schneiden. Frühlingszwiebeln säubern und in feine Ringe schneiden. Alle Zutaten bereit halten und das Gehackte in einer geeigneten Pfanne bei mittlerer Hitze anbraten, dabei fein bröseln. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Frühlingszwiebeln und den Kirschpaprika dazu geben. Nach kurzer Zeit aus der Pfanne heben und bereitstellen. In der gleichen Pfanne die Paprika kurz anbraten, herausnehmen und bereitstellen. Dann die Gurkenscheiben in der Pfanne bissfest schmoren, herausnehmen und bereitstellen.

Dressing: Gemüsebrühe mit Essig, Öl und der Flüssigkeit von den Tomatenstücken mit einem Küchenmixer bei hoher Drehzahl mixen. Abschmecken mit 2 Tropfen Willi’s Chilli Hot Pepper Sauce, 1 Prise Zucker und Oregano. Für die Farbe 1 EL Tomatenmark dazugeben, kurz durchmixen und für 1 Stunde in einer geschlossenen Dose in den Kühlschrank geben.

Anrichten: Zuerst die Hackmischung mit den abgetropften Tomatenstücken mischen. Den Innenrand einer Salatschüssel mit Tortelloni auslegen, dann die Gurkenscheiben darauf arrangieren. In die Mitte die Hackmischung geben und mit Petersilie und Oregano schmücken. Den Salat für eine Stunde in den Kühlschrank stellen. Das Dressing wird zum Salat gereicht.

 

Tag 7

 

Türk salataliktan

1 Salatgurke (ca. 500g)

 

Dressing:
250g Kefir

1 Knoblauchzehe

1 Bund Dill

Zitronenmelisse

Salz

1 Prise Zucker

 

Zubereitung

Die Gurke gut waschen, der Länge nach durchschneiden und die Kerne entfernen. In kleine Würfel schneiden.
Für da Dressing: Die Knoblauchzehe halbieren. Eine Hälfte in sehr kleine Stücke hacken, die andere Hälfte in eine Knoblauchpresse geben. Kräuter waschen und klein hacken. Kefir und Knoblauch mischen, die halbe Knoblauchzehe ausdrücken und untermischen, die Kräuter unterheben. Mit Salz und Zucker abschmecken. Das Dressing über die Gurkenwürfel geben. Den Salat etwa 1 Stunde abgedeckt im Kühlschrank durchziehen lassen.

 

 

Momento italiano

50g Italienischer Butterkäse (Bel Paese)

50g Parmaschinken in dünnen Scheiben

1 kleiner Eisbergsalat

1 Bund Frühlingszwiebel (Schalotten)

2 Tomaten

1 Zucchino

100g frische Champignons

Basilikum

Schnittlauch

Saft von 1 frischer Zitrone

125g Nudeln (Farfalle)

 

Zubereitung

Nudeln nach Anleitung kochen und abkühlen lassen. Käse in feine Streifen schneiden. Käsestreifen auf Schinken legen und zu kleinen Röllchen formen. Den Salat waschen und kleinschneiden. Frühlingszwiebel waschen und in Ringe schneiden. Tomaten enthäuten, entkernen und in Würfel schneiden (oder Tomatenstücke aus der Dose nehmen). Zucchini putzen und in feine Scheiben schneiden. Champignons in feine Scheiben schneiden und mit Zitronensaft beträufeln. Alle Zutaten für den Salat unter die kalten Nudeln heben. Den Salat mit ZITRONENDRESSING beträufeln und bei Bedarf mit groben Salz und groben, schwarzem Pfeffer würzen. Basilikum und Schnittlauch klein hacken und unter den Salat heben.

 

 

Tag 8

Echt Krasser Kressesalat

2-4 Bund Brunnenkresse
2 Orangen
3 EL fein gewürfelter Fenchel
2 EL Sonnenblumenöl
Salz

 

Brunnenkresse gründlich waschen, die harten Stiele entfernen. Fenchel ca. 5 Min kochen, abkühlen lassen und dann in feine Würfel schneiden. 1 Orange schälen und das Fruchtfleisch in kleine Stücke schneiden. Brunnenkresse mit dem Fruchtfleisch mischen. 1 Orange auspressen. Den Saft mit Öl und Salz mischen. Fenchelstücke zu der Kresse/Orangemischung geben, unterheben und alles mit dem Dressing beträufeln.

 

Talexis Sorfas

Tofu-Salat ‚Geek-Style‘
1 kleine rote Zwiebel
4 Tomaten
½ Salatgurke
125g Tofu weiß
8 schwarze Oliven
einige Weinblätter zum Servieren
DRESSING
3 EL Sonnenblumenöl
1 EL Zitronensaft
½ TL getrockneter Oregano
Salz
Pfeffer

 

Zubereitung

Zwiebel schälen und in dünne Ringe schneiden. Tomaten waschen und achteln. Salatgurke schälen, entkernen und feine Scheiben schneiden. Tofu gut abtrocknen und in 1x1 cm Würfel schneiden.
Für das Dressing Öl, Zitronensaft, Oregano, Salz und Pfeffer mit einem Küchenmixer bei hoher Drehzahl sehr gut durch mixen.

Die Weinblätter auf einer Servierplatte auslegen. Tomaten, Gurken und Zwiebelringe darauf verteilen. Käse und Oliven darauf streuen. Alles mit dem Dressing übergießen und servieren.

 

Tag 9

 

Putensalat mit Emmentaler

250g Putenbrustfilet

100g Emmentaler

1 kleine rote Zwiebel
100g Cornichons

Schnittlauch

Salz, Pfeffer

Dressing:

2 TL Süßer Senf

4 TL Sonnenblumenöl

2 TL Essig

 

Zubereitung

Putenbrust waschen und trocknen, in ca. 2 cm dünne Scheiben schneiden und in einer heißen Pfanne ca. 2½ min scharf anbraten. Aus der Pfanne nehmen und auf Küchenkrepp abtropfen lassen. Emmentaler in ca. 2 cm dünne Scheiben, hauchdünne Scheiben schneiden. Cornichons in leine Würfel schneiden. Zwiebel in feine Ringe schneiden. Alle Zutaten vorsichtig mischen, mit je einer Prise Pfeffer und Salz betreuen und den fein gewiegten Schnittlauch darüber streuen.
Dressing: Senf und Essig verrühren und dann langsam das Sonnenblumenöl daruntermischen. Dressing zum Salat servieren.

 

Dinkelsalat mit Krabben

Vorbereitung für Dinkel. Für150g: Einweichzeit 3 bis 5 Stunden, Kochzeit ca. 40 Minuten. Bitte probieren, der Dinkel soll noch bissfest sein. Dinkel gibt es im BioLaden.

150g Dinkel (Bio)

½ Stange Staudensellerie

½ rote Paprika

1 kleine Möhre

1 sehr kleinen Lollo-Rosso-Salat

1 Bund Dill

100g Krabben

 

Zubereitung

Dinkel zubereiten, wie oben beschrieben. Abkühlen lassen. Staudensellerie waschen und die Fäden ziehen, dann in kleine Würfel schneiden. Paprika säubern und entkernen, dann in kleine Würfel schneiden. Möhre schälen und in feine Scheiben hobeln. Salat waschen und einige Innen-Blätter in mundgerechte Stücke rupfen. Krabben gut waschen und abtropfen lassen. Dill waschen und fein hacken. Alle Zutaten gut durch mischen. Mit den restlichen Salatblättern eine Salatschüssel von innen belegen und den Dinkelsalat mit Krabben einfüllen, mit Dill garnieren. Joghurt-Dressing mit Kräutern (siehe Grundrezepte) kurz vor dem Servieren mit dem Salat mischen.

 

 

Tag 10

 

Sommerlicher Thunfisch-Salat

200g grüne Bohnen

12 Kirschtomaten

175g Zucchini

150g Champignons

350g Thunfisch in eigenem Saft (Dose)

1 kleinen Salat

Petersilie

Dressing:

4 TL Aceto Balsamico Crema

75ml Gemüsebrühe

Pfeffer, Salz

Bei Bedarf: abgekochtes Wasser-kalt

Dressing vorher zubereiten (alle Zutaten mischen und abschmecken).

 

Zubereitung

Bohnen ca. 5 min kochen, dann abkühlen lassen. Kirschtomaten waschen, und halbieren. Zucchini in feine Scheiben schneiden. Champignons in feine Scheiben schneiden. Diese Zutaten in eine Schüssel geben, mit dem Dressing übergießen und ca. 1 Stunde marinieren.  Thunfisch abtropfen lassen und in kleine Stückchen rupfen. Den Boden einer Servierplatte mit großen Salatblättern auslegen, den Salat darauf anrichten und mit Thunfisch belegen. Mit Petersilie dekorieren.

 

 

SalaRico für heiße Sommertage

 

1 SalaRico (Kreuzung aus Eisberg- und Römersalat)

1 rote Paprika

1 roter Apfel

1 Salatgurke

1 rote Zwiebel

Schnittlauch und Petersilie
Joghurt-Kräuter-Dressing (siehe: Grundrezepte)

 

Salat waschen, trocken schleudern. Die großen äußeren Blätter abnehmen und für die Deko zurücklegen. Den Rest in feine Streifen schneiden. Paprika waschen, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Gurke schälen, halbieren und entkernen un in mittelgroße Stücke schneiden. Apfel waschen, halbieren, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Die Zwiebel in Ringen schneiden, Schnittlauch und Petersilie fein hacken. SalaRico-Streifen, Paprika, Apfel und Gurke mischen. Eine Salatschüssel mit den großen SalaRico-Blättern auslegen und die Salatmischung darauf anrichten. Mit Dressing übergiesen und mischen. Schnittlauch und Petersilie darüber streuen und mit den Zwiebelringen garnieren.

Hier finden Sie uns

A.Heyer Training und Beratung
Lindenallee 7
61350 Bad Homburg

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

+49 6172 996428

Di. 10-13 Uhr

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
AHeyer Training und Beratung -www.aheyer.de