Die Schlank denken - Methode

Wer kennt es nicht, den Wunsch fit und attraktiv zu sein, sich gesund zu ernähren und sich sportlich zu betätigen?

Wie oft schon haben Sie mit dem 'ultimativen Rezept' versucht in kurzer Zeit spielerisch leicht
oder mit eiserner Disziplin abzunehmen oder zum Wunschgewicht zu gelangen.
Wie oft blieb der Erfolg aus oder noch schlimmer, es kam zu Frust und zu dem Gefühl,
willensschwach zu sein und versagt zu haben, weil die Pfunde nach einiger Zeit
wieder da waren, wo sie nicht hingehören? 
Im schlank-denken-Coaching verzichten wir auf das herkömmliche Disziplin-Konzept.
Wir bauen darauf, dass es für den dauerhaften Erfolg vor allem darauf ankommt, das
vom Verstand gewollte mit dem in Einklang zu bringen, was unser Unbewusstes will. 
Statt mit Disziplin und schlechtem Gewissen befassen wir uns mit der Frage:
Wie kann ich mein Unbewusstes einladen, Genuss, Behagen, Vergnügen, Lust,
Spaß, Freude und Neugier zu empfinden, mich bei meiner Zielerreichung optimal
zu unterstützen
?

Lernen Sie, die Prozesse zu initiieren, die zur Klärung der eigenen Bedürfnisse führen und so die eigene Motivation zu stärken. 
Gewichtsmanagement ist Beziehungsmanagement. Als Baby lernen wir von Anbeginn an, dass wir verbunden sind und permanent wachsen. Diese Sehnsucht ist in uns angelegt. Diese Erwartung von Verbun-denheit und Wachstum leitet uns und genau dieses Spannungsfeld bereitet uns so gerne Schwierigkeiten. Maßvoll sich zu verhalten bekommt dann einen neuen Sinn, wenn das „Dasein für andere“ Grenzen erhält, wenn wir uns ein Verhalten aneignen, welches ein selbst bestimmtes Leben
in der Auseinandersetzung mit anderen ermöglicht. 
In den schlank-denken-Seminaren oder im persönlichen Einlcoaching erleben Sie zum Beispiel eine Reise zurück an den Familientisch, und Sie lernen den sicheren Ort für unerwünschte Gefühle kennen, mit dem Ziel, weder Gefühle noch Essen zu verstecken. 
Mit den gefundenen Ergebnissen formulieren Sie Ziele, die den Wohlgeformtheitskriterien der Somatischen-Marker-Technik entsprechen und die den eigenen Erregungszustand und die eigene Motivation fühlbar steigern: sogenannte „heiße Ziele“. 


Mehr als jeder zweite Bundesbürger bringt zu viele Pfunde auf die Waage.
Immer mehr Menschen in Deutschland sind zu dick. Mehr als jeder zweite Erwachsene
(52 Prozent) hatte 2013 Übergewicht. Damit ist der Anteil der Dicken seit Beginn der Erhebung 1999 um vier Prozentpunkte gestiegen. Das hat das Statistische Bundesamt in Wiesbaden zusammengezählt.  Männer sind dabei häufiger betroffen als Frauen: 62 Prozent von ihnen sind zu schwer, von den Frauen bringen nur 43 Prozent zu viel auf die Waage. Der Anteil übergewichtiger Männer ist im Vergleichszeitraum auch stärker gestiegen (sechs Prozentpunkte) als der der Frauen (drei Prozentpunkte). 


Einen Ausweg aus dem Thema Übergewicht bietet das schlank-denken-Coaching, welches die unbewussten Anteile des Denkens wertschätzt und in die Arbeit mit einbezieht. Wenn wir das nicht tun, ist es in etwa so, wie wenn ein Teil unseres Wesens keinerlei  Verbindung zu den anderen Teilen hat und (in bester Absicht) ein Eigenleben führt. Das ist dann ungefähr so, wie wenn eine Abteilung in einer Firma überhaupt keinen Kontakt zu dem Rest der Firma hat und wesentliche Informationen dort nicht ankommen oder den anderen gegeben wird. So ist es zu verstehen, dass eine gut gemeinte Maßnahme unseres Bewusstseins, keinerlei Durchsetzungsvermögen in der realen Welt zeigt. Ohne das Unbewusste, welches für die Verhaltensmuster und Gewohnheiten im Alltag steht, geht letztlich gar nichts.


Dauerhaft Schlanksein ist eine Frage des Denkens und zu 95 % davon abhängig, wie ihre Denk-Programme ablaufen. Daraus folgt, dass das, was wir essen lediglich
zu 5 % in den Erfolg einer Diät eingeht!
Wer ausschließlich bei der Nahrung ansetzt, muss letztlich scheitern.

Viele Menschen denken, wenn sie „Abnehmen“ hören, an Verzicht und Entbehrung.
Das ist wenig motivierend. Die meisten Diäten zielen auf Verhaltensänderung ab, beziehen aber das Denken nicht mit ein. Die Folge ist der weithin bekannte Jojo-Effekt. Nach Entbehrung kommt die Belohnung.
Die Belohnung fühlt sich eher wie eine Bestrafung an, da sie meist mit dem Gegenteil des gewünschten Ziels einhergeht, mit mehr Gewicht.


Das schlank-denken-Coaching geht weg von Verzicht und Entbehrung hin zu dem größtmöglichen Vergnügen, über den größtmöglichen Zeitrahmen! 

Lernen Sie die schlank-denken-Methode persönlich kennen!

Hier finden Sie uns

A.Heyer Training und Beratung
Lindenallee 7
61350 Bad Homburg

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

+49 6172 996428

Di. 10-13 Uhr

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
AHeyer Training und Beratung -www.aheyer.de